Skip to Content

Henry A.

Henry A. zählt zu den immerwiederkehrenden Gästen der Reso-Station. Mit einer langjährigen Drogenkarriere hat er sich ins soziale Abseits manövriert. Therapie und Betreuung haben ihm dort nicht rausgeholfen, denn nach dem Heroin kamen Alkohol und Medikamentenabhängigkeit.


Henry A. kommt um der sozialen Kontakte wegen. Sie helfen ihm ein wenig der Einsamkeit zu entfliehen. Am Heilig Abend feierte er im Kreis Ehrenamtlicher seit langer Zeit wieder Weihnachten. Nach der erlebten menschlichen Nähe und ausführlichen Gesprächen besuchte er nach acht Jahren Meidung seine Familie.


Er würde bei Verwanden eine Arbeitsstelle erhalten, doch müsste er zuvor eine Therapie erfolgreich abschließen. Henry A. spielt mit dem Gedanken sein Leben wieder in den Griff zu kriegen. Wir hoffen sehr, dass er den Mut dazu findet.