Skip to Content

"including handicap!“ - Hindernisparcours im Rollstuhl - Ändere die Perspektive in einem Rollstuhlparcours von Trier bewegt e.V.

Mädchen im Blindenparcours © Trier bewegt e.V.Am 10.09, dem großen Trierer Spieletag in der Innenstadt eröffnete der Verein Trier bewegt e.V. zusammen mit Aktion Mensch auf dem Viehmarkt einen Erlebnisparcours für Groß und Klein. Der "including handicap!"-Parcours stand Fußgängern wie Rollstuhlfahrern offen und besteht aus verschiedenen Hindernissen, die mit Hilfe eines Rollstuhls und / oder verbundenen Augen überwunden werden mussten. Zu diesem Angebot wurden vor allem Menschen ohne Behinderung ermutigt, auf spielerische Weise einen Einblick in die alltäglichen Schwierigkeiten eines Menschen mit Behinderung zu erhalten.

Zwölf Elemente hatte der Parcours, darunter die Wippe. © Trier bewegt e.V.Zusammen in Kooperation mit den Rollis Trier e.V. Trier Dolphins und Schülern der Treveres-Schule wurde Aufmerksamkeit für das Thema Inklusion und Barrierefreiheit geschaffen. Die Aktion fand überwältigenden Anklang und wurde über den gesamten Tag immer wieder gerne vor allem von Kindern und Jugendlichen genutzt, sodass man  sich  zwischenzeitlich sogar auf längere Wartezeiten an den Startpunkten der Aktion einstellen musste. Insgesamt nahmen an diesem Tag über 700 Kinder das bereitgestellte Angebot begeistert an und kamen teilweise sogar mehrmals wieder, um noch einmal eine Runde übe den Hindernisparcours zu beschreiten.  

Zwölf Elemente hatte der Parcours, darunter die Wippe. © Trier bewegt e.V.Wir zählten über 500 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. © Trier bewegt e.V.Daniel Zimmermann, Mitarbeiter der Aktion, erzählt: "Wir haben uns große Mühe gegeben, die Besucher anzuregen, außergewöhnliche Erfahrungen zu sammeln. Aber mit so einem großen Andrang hatten wir wirklich nicht gerechnet. Nicht nur die reine Zahl an Teilnehmern, sondern vor allem auch die Kinder, die immer wieder aufs neue vorbeikamen und meist sogar noch Freunde mitbrachten hat uns positiv überrascht und gefreut. Toll war auch, mit welcher Selbstverständlichkeit und mit welchem Mut die Teilnehmern die Hindernisse immer wieder überwunden haben und irgendwann sogar keine Hilfestellung mehr brauchten oder wollten. Auch die Rückmeldungen waren äußerst positiv, neben dem wirklich großen Spaß gaben die Teilnehmer immer wieder an, einen neuen und interessanten Einblick  und zusätzlich auch großen Respekt vor den alltäglich notwendigen Leistungen von Menschen mit Behinderung gewonnen haben. Insgesamt also ein wirklich positives Feedback auf eine tolle Aktion, die bereits mit einigen Verbesserungen und Erweiterungen für das nächste Jahr in Planung ist."

Diese Initiative wurde unterstützt von