Skip to Content

Manuel D.

Manuel D. wollte in Trier nur überwintern. Der diplomierte Ökonom und examinierter Krankenpfleger kam dazu in die Reso-Station von EinTritt, wo er tatkräftig beim Tagesablauf mithalf. Der 34-Jährige verlies nach einem Ehebruch Frau und Kind und ging freiwillig in die Obdachlosigkeit. Nach einigen Jahren auf der Straße erkrankte er an einem bösartigen Krebstumor. Um mit sich und seinem Gott im Klaren zu sein, wollte er zu einem Wallfahrtsort pilgern. Doch es kam anders.

Manuel D. schloss über die Wintermonate feste Freundschaften mit EinTritt-Klienten und Mitarbeitern. Im März 2011 machte er sich auf den geplanten Weg zum Wallfahrtsort. Im Juli stand er wieder vor der Tür des Projektleiters mit einem Lächeln im Gesicht. Er erzählte, dass er im Ausland eine wundervolle gemeinnützige Arbeit und eine nette Wohngemeinschaft gefunden hat. Jetzt wohnt er an der Küste am Fuße eines Gebirges. Auch seine Gesundheit verbesserte sich, wie er freudestrahlend zeigen konnte.

Er nahm extra Urlaub um sich bei EinTritt persönlich zu bedanken und zu verabschieden. Das Aussteigerdasein hat er hinter sich gelassen. Manuel D. möchte bei seinem Arbeitgeber bleiben und den Rest seiner Tage mit schönen und sinnvollen Dingen verbringen.