Skip to Content

Steter Tropfen

Helferin von Steter Tropfen beim Besuch einer Flüchtlingsfamilie © Trier bewegt e.V."Steter Tropfen höhlt den Stein." - Mehr als nur einen sprichwörtlichen Bezug bot die Aktion "Steter Tropfen". In diesem Projekt zur Integrationshilfe von Asylsuchenden engagierten sich ehrenamtliche Frauen und Männer zur Unterstützung vor allem junger Flüchtlinge und Familien. Dabei handelte es sich nicht nur um einfache und einmalige Hilfsmaßnahmen, sondern auch um Mithilfe zur langfristigen Integration der Asylsuchenden in allen Lebenslagen. Neben Hilfe bei Behördengängen, das Zurechtfinden nach der Ankunft, der Suche nach Unterkunft und Arbeit kam aber vor allem die menschliche Komponente nicht zu kurz. Steter Tropfen steht für ein ganzheitliches Hilfskonzept, dass hinter jedem Asylsuchenden vor allem auch die individuelle Geschichte sieht und die notwendige Unterstützung anbietet, diese Geschichte auch hier in Deutschland weiterzuleben und zu entwickeln. Vor allem junge Flüchtlinge  werden neben den speziellen Herausforderungen als Asylsuchende auch mit den ganz alltäglichen Problemen des Erwachsenwerdens konfrontiert und benötigen in ihrer besonderen Situation, fern der gewohnten Heimat und meist ohne Familie oder Freunde, Hilfe auf langfristiger Perspektive. Steter Tropfen bot hier in seinem speziellen Konzept neben der professionellen Hilfe bei sämtlichen Behördengängen, auch die individuelle Einzelfallbetreuung der jungen Asylsuchenden. Nach dem Vorbild eines „großen Bruders/großen Schwester“, die sich auch mit dem Menschen hinter dem Asylantrag befassten und diesem bei der großen Herausforderung, sich bei uns ein selbstbestimmtes und geordnetes Leben aufzubauen, unterstützten.

Geleitet wurde die Initiative von dem aus Franken/Bayern stammenden Cenin Özbek, einem Psychologie Studenten aus Trier. Er hatte es sich zur Aufgabe gemacht, die Hilfe der vielen ehrenamtlichen Helfer zu koordinieren und zu einem bestmöglichen Gesamtergebnis für die Hilfesuchenden zu bündeln. Das umfassende Unterstützungsangebot wurde ermöglicht durch die regelmäßige und sporadische Arbeit der Helfer, die vor allem über eine gut vernetzte Facebook-Plattform koordiniert wurden und sich dort auch selbst über die Ergebnisse, Herausforderungen und Erfolge ihrer Hilfe austauschen konnten.

© Trier bewegt e.V.Die Initiative Steter Tropfen startete Mitte 2015 und endete im Herbst 2016. Also zu einer Zeit in der große Flüchtlingswellen Deutschland erreichten. In etwas mehr als einem Jahr half sie Dutzenden von Flüchtlingen in Trier anzukommen.